RSS RSS (Kommentare) Sidebar einblenden / ausblenden

e-learning PHP – Woche 1 27. Januar 2009 um 23:39 Uhr

Erfahrungen nach meiner ersten Woche PHP “e-learning”

Ein RPG Programmierer auf Abwegen. Online-Kurs PHP bei Akademie.de

Meine erste Woche ist um.
Eine neue Sprache, eine neue Lerntechnik, eine neue Erfahrung.

Zunächst.
PHP ist eine äußerst intuitiv zu erlernende Sprache, die einen gestandenen RPG-Programmierer nicht vor große Herausforderungen stellen sollte.
Sie macht Spaß, sie ist logisch, man kann es sich einfach merken und man hat nach wenigen Stunden schon den Grundstock gelegt, um sie weitergehend zu studieren.
Aber der Reihe nach.

Der 7wöchige Kurs mit knapp 550,- EUR in PHP scheint mir gut angelegt zu sein.
Ich war bisher nur Klassenschulungen gewohnt, RPG beispielsweise, die mit 2.500,- EUR die Woche zu Buche schlagen und weitere Kosten in Form von Übernachtungen und Essen generierten.
Ein Schnäppchen sozusagen.
Aber eines vorweg:
Man benötigt schon eine gewisse Portion Selbstdisziplin.

Durch die Anonymität des Internets, fühlt man sich keinem Gruppenzwang unterlegen.
Gut. Als Berufstätiger hat man in einer Schulung eh keinen großen “Beweisdrang” mehr.
Dennoch versucht man, bei den in jeder Schulung notwendigen Aufgaben, einigermaßen am Ball zu bleiben und sie selbständig zu lösen.
Schon alleine deshalb, weil man von Anderen dabei beobachtet wird.
Der Online-Kurs setzt zu 70% auf selbst zu erarbeitende Beispiele und Aufgaben.
Und das ist auch richtig so.
Zu viele Meetings, zu viele Schulungen die ich erlebte, in denen man nach kurzer Zeit auf “Durchzug” stellte.
Und das für viel Geld.
Nutzen = Null
Nur wer das Gelernte -wie hier eine neue Programmiersprache- gleich anwendet, ist in der Lage das neu erlangte Wissen um- und einzusetzen.

So gesehen ist der Ansatz der Online e-learning Kurse von Akademie.de der richtige Weg.
Allerdings ist man sehr alleine mit sich. Und mit seiner Umwelt.
Niemand schaut einem auf die Finger, niemand stellt einem ein Frage. Noch nicht jedenfalls.
Wer hier nicht wirklich will, der wird auf der Strecke bleiben.

Akademie.de PHP Kurs - Forum

Akademie.de PHP Kurs - Forum

Der Kurs an sich ist sauber aufgebaut, die Unterlagen -die als Online und Download PDF Version zur Verfügung stehen, von hoher Qualität.
Es macht Spaß sich durch zu arbeiten.
Man findet kein langes “Gefasel” vor, das zwar schön Content erzeugt, für den Schüler der das Fach aber nicht mit Professur abschließen will, keinen Beiwert hat.

Man kommt recht schnell ans Eingemachte und darf selbst Hand anlegen.
Kurzerhand den Apache auf seinem lokalen System per XAMPP realisiert, den Lieblingseditor runtergeladen -in meinem Fall ist es PSPad, der mir am besten gefällt- und los gehts.
Dann ein Beispiel genommen, etwas verändert, auf seinem lokalen System gespeichert und per Browser (Firefox natürlich ;-) ) geschaut was passiert.

Das macht Spaß, das gibt sofort Erfolgserlebnisse.
Als Programmierer stellen einem die Übungen nicht vor große Herausforderungen.
Kennt man alles.
Datentypen, Berechnungen, Zeichenketten, Arrays,Kommentare, Funktionen . . . . alles da, alles logisch.
Schon nach 2h wird einem klar, dass die grüne RPG Welt nicht wirklich sooo weit verlassen werden muss, um sie schön bunt zu machen.
O.K. jemand, der seit 20 Jahren vor einem Konsolenschirm saß, wird es sich dennoch schwer tun.
Der völlige Neuling sowieso.
Denn es soll nicht verschwiegen werden, dass es mit der PHP Syntax ja nicht getan ist.
Ein gewisses Grundwissen von HTTP Servern (Apache & Co) und grundlegenden Netzwerk- und PC-Techniken, gehören dazu.
Es geht auch nicht ohne HTML und letztendlich auch nicht ohne CSS.
Aber auch diese Dinge sind kein Hexenwerk.
Wenn ich mich daran erinnere, wie schwer es mir als Windows-Netzwerk Mann einmal fiel, die Welt von Subsystemen, Jobbeschreibungen und physischen sowie logischen File Members zu verstehen, dann ist das wirklich ein Kinderspiel.
Wenn ich jetzt schon an die vielen bunten Browser-Bilder denke, die ich mit DB2 Datenbankabfragen erstellen, wird mir jetzt schon warm ums Herz. ;-)
Warum Webfacing benutzten (funktioniert toll!!), wenn man es auch gleich so machen kann.
Man muss sich einfach mal einen Ruck geben.
Sicher, man könnte in seinem altbekannten RPG ein Dialogprogramm schreiben und es schnell webfacen.
Aber das ist wie einen hervorragenden alten Thorens Plattenspieler nehmen und ihm ein postmodernes Gehäuse über zu stülpen.
RPG ist eine tolle Sprache. Sie ist unendlich stabil und leistungsfähig.
Aber nicht für das Web gedacht.
Ich bin nach wie vor von 5250 Schirmen überzeugt.
Wozu ein Webmodul erstellen, in dem man sich die Finger wund clickt, um Massendaten einzugeben ??
DAS MACHT ABSOLUT KEINEN SINN !!
Da kann man mir erzählen was man will.
Ein schön gemachter 5250 Schirm, mit allen Funktionen, die die neuen Releases hergeben(man glaubt nicht, was man damit alles machen kann), ist für mich immer noch die perfekte Lösung für so etwas.
Zumal es für einen User nichts Schöneres gibt, als alle seine eingegeben Daten nach einem netten Microsoft Blue Screen und dem darauf folgenden Reboot, immer noch vor zu finden.
Das gleiche soll mir mal jemand auf einem Web-GUI demonstrieren.

Aber es ist unumstritten, dass man hier oder da eine webbasierende Anwendung braucht, die einfach Vorzüge vor Green Screen Masken hat.
Und dann sollte man das Ganze von der Pike auf richtig angehen und sich nicht mit Konvert-Programmen zufrieden geben, die es zwar gut machen, aber nie richtig.
Am Ende tut das Ding nie genau das, was man eigentlich will.
Vielleicht gibt es auch das Produkt irgendwann nicht mehr oder das Modul wird eingestellt.
Was ist dann mit der Traceability des Programms ?

Auch hier eine klare Sache.
Grüne Schirme sind im Schnitt über 10 Jahre in Benutzung.
“Bunte” nach 3 Jahren irgendwie “old fashioned”
Ist halt irgendwo wie ein Japaner gegen eine Ducati.
Die GSX-R-1000, die dieses Jahr noch der absolute Renner ist, sieht 2 jahre später aus wie Schnee vom letzten Jahr.
Die Ducati 998 will in 20 Jahren noch jeder fahren.
Niemand würde sich auch beklagen, dass sie technisch nicht ganz auf dem Stand der Zeit ist.
Sie fährt sich nur unwesentlich langsamer. Aber dafür viiiel schöner und absolut zeitlos.

Akademie.de PHP Workshop intern

Akademie.de PHP Workshop intern

Aber zurück zum PHP Kurs. ;-)

Die eigentliche Schnittstelle aus seinem stillen Kämmerlein in die Lehr-Community, stellt das integrierte Forum dar.
Hier unterhält man sich, hier stellt man Fragen, hier postet man seine Antworten und Lösungen.
Diese werden vom Lehrer entgegen genommen, entsprechend beantwortet oder korrigiert.
Weiterhin hat man die Möglichkeit direkt mit anderen Schülern des Kurses in Kontakt zu treten.
Eine wirklich gute Sache.
Ich werde es in den folgenden Wochen, sicher noch benötigen.

PDF-Dokument Akademie.de Kurs

PDF-Dokument Akademie.de Kurs

Allen in Allem, kann ich bisher nur Gutes berichten.
Der eMail Kontakt mit dem Lehrer (der Lehrerin) ist schnell, freundlich und kompetent, die Dokumente wirklich gut ausgearbeitet und dank online und download Zugang, jederzeit im Zugriff.
Alles was man benötigt ist Freeware.
Eine eigene Domain nebst zugehörigen FTP Zugang ist von Akademie.de vorbereitet, um später auch im realen Internet zu testen.

Ich freue mich jetzt schon, wenn ich in der Mitte des Kurses parallel anfange, die System i Zend PHP aufzusetzen und die ersten kleinen Abfragen programmiere.
Da ich ein Infor ERP LX System (ehemals SSA BPCS) betreue, ist das der perfekte Kanditat um ihn anzuzapfen.

Ich werde weiterhin berichten :-)

Technorati Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

PHP – Online Schulung 21. Januar 2009 um 11:53 Uhr

Von RPG zu PHP – Ein Neuanfang

Wie lernt man am besten PHP für das System i

Nach 10 Jahren RPG ist es Zeit für etwas Neues.
Aber die Erkenntnis ist nicht neu. Man hat immer so viel vor, würde gerne vieles ausprobieren
Aber es fehlt einem immer die Zeit.
Erschlagen im Tagesgeschäft, muss man sich die freien Minuten suchen, die man zum “Ausprobieren” braucht.
Fehlt dann auch noch ein handfestes Projekt, verliert sich das Ganze nach kurzer Zeit.
Was bleibt, ist die Freizeit.
Aber um sich dort für Neues zu motivieren, bedarf einer ordentlichen Portion Selbstdisziplin.
Es fällt schon schwer genug, sich seine Turnschuhe an zu ziehen, nach 9h IT-Tagesgeschäft.
Der Rücken tut weh, der Nacken schmerzt, man ist müde – hat keine Lust mehr.
Gerade als Programmierer / System Analytiker sitzt man wie angefesselt, wie versteinert vor dem PC.
Möchte man das wirklich noch in seiner freien Zeit, zu Hause, fortführen ?

Letztendlich bleibt einem nichts anderes übrig, will man am Ball bleiben.
Mit 38 Jahren, selbst mit 50, ist man heute nicht in der Lage, sich ausruhen zu können.
Nicht in diesem Geschäft.
Und schon gar nicht als System i Mann.

So sehr, wie ich von diesem System überzeugt bin, so sehr, wie ich an das Weiterleben des System i glaube, so sehr weiß ich aber auch, dass das Festhalten an OS400 (i5/OS) und RPG in eine Sackgasse führen muss.
Nicht heute, nicht morgen. Aber eines Tages ganz bestimmt.
Und das sicher vor meiner Rente.

Deshalb habe ich mich entschlossen, neue Wege zu begehen.
Um sich heute in seinem Beruf zu sichern, muss man große Teile seiner Freizeit opfern.
Nicht jedem ist es gegönnt, eine betriebliche Schulung plus anschließenden neuen Projekten zu genießen.

Aus diesem Grund widme ich mich nun der Sprache, die meines Erachtens am meisten Sinn macht, in Verbindung mit dem System i.
PHP

PHP läuft hoch performant auf der AS400 und ist praktisch umsonst.
Wie so vieles auf diesem fantastischen System, führt PHP ein Schattendasein.
Ich behaupte, 70% aller auf dem System i tätigen Administratoren und Programmierern wissen nicht einmal davon, dass sie dazu in der Lage ist.
Ganz zu Schweigen von den IT-Verantwortlichen, die nur eine schwarze Kiste sehen, die teuer ist und mit altbackenen grünen Schirmen einher kommt.
Immer wieder höre ich, dass man beabsichtigt, oder es bereits geschehen ist, die AS/400 abzulösen.

Im schlimmsten Fall gegen ein Microsoft System. Aber man mustert sie auch gegen Unix/Linux Systeme aus.
Und hier wissen wohl 80% aller AS/400 Menschen nicht, dass sie ebenso in der Lage ist, diese Betriebssysteme zu fahren.

Etwas teurer, zugegeben.
Aber dafür auch um so stabiler.

Um nicht eines Tages mit ab gelöst zu werden, werde ich nun versuchen, mich in PHP ein zu arbeiten.
Ich kann wunderbar mit dieser Sprache auf dem System i arbeiten, oder später auf einem anderen System.

Da die Programmiersprache sowie das ganze Umfeld neu ist, dachte ich mir, ich setze auch beim Lernen auf etwas Neues.
Stichwort e-Learning.

Dazu habe ich mich bei Akademie.de angemeldet und einen PHP Kurs gebucht.
Über die Erfahrungen, die ich in den nächsten 7 Wochen mache, möchte ich hier berichten.
Bei dem Kurs handelt es sich um ein Komplett-Paket für 555,- EUR, der den PHP-Einstieg sowie die spätere Datenbankverabeitung an MySql mit einbezieht.

Technorati Tags: , , , , , ,

RSS Newsfeeds Verzeichnis RSS-Scout - suchen und finden Blogverzeichnis Hardware Blogs - BlogCatalog Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor